Wiener Stadthalle, 12. & 13. Oktober 2022

A@W Newsletter

Weil jede Minute zählt

31. August 2021

Holz und Feuer – kann das gehen in der Brandschutzfrage? Ja, es kann – und sogar auf eine besonders schöne Art.

 


Für die Fenster des Gewerbehauses La Nicca in Chur wählte das Architekturbüro Ritter Schumacher die Konstruktionen Ego®Allstar und Ego®Selection von EgoKiefer.
© Foto: Yvonne Bollhalder

 

Brandschutz ist eines der Topthemen in der Architektur und fordert einen mit jedem einzelnen Projekt aufs Neue heraus. Grund genug für EgoKiefer, neue Maßstäbe zu setzen und mit einer echten Innovation an die Öffentlichkeit zu gehen.

 


Mit der Holzansicht nach innen erzeugt das hochtechnische Fenster eine wohnliche Atmosphäre.
© Foto: Yvonne Bollhalder

 

Der Schweizer Fenster- und Türenhersteller EgoKiefer hat ein Holz-Aluminium-Brandschutzfenster in Fichte entwickelt, das einem Brand mehr als 30 Minuten entgegenhält. Damit eröffnet sich ein weiteres neues Einsatzgebiet des nachwachsenden Rohstoffes Holz, sicherlich eines der begehrtesten in der Baubranche. Das neue EgoKiefer Brandschutzfenster EI30 wurde durch das IBS-Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung im österreichischen Linz geprüft und in seiner Wirkung voll bestätigt. In anderen Worten: Genug Zeit also, sich und andere in Sicherheit zu bringen.

 


Innovativ und schön: Das Modell Ego®Allstar von EgoKiefer kombiniert die besten Eigenschaften zweier Materialien.
© Foto: EgoKiefer


Es ist gerade der Faktor Zeit, den EgoKiefer mit seinem großen bestehenden Sortiment an Brandschutzfenstern und nun auch mit dem neuen Holz/Aluminium-Brandschutzfenster EI30 aus Fichte wesentlich und lebensrettend beeinflussen kann. Vor allem ist deren Einsatz bei Gebäuden mit einem erhöhten Risiko sinnvoll, denn gerade geringe Gebäudeabstände im Ortskern, Trennwände zwischen Büroräumen und der Produktion oder als Fluchtwege dienende Treppenanlagen sind Beispiele für solche Risikogruppen oder eben für Einsatzorte von Brandschutzsystemen.

 


Das EgoKiefer Holz-Alu-Brandschutzfenster ist nicht nur langlebig, wärmedämmend und sicher, sondern erfüllt auch höchste ästhetische Ansprüche.
© Foto: EgoKiefer

 

Trotz allen Fokus auf die Sicherheit wurde bei der Entwicklung des neuen Fensters höchster Wert auf das optische Erscheinungsbild gelegt: Das EgoKiefer Brandschutzfenster EI30 ist für das System Ego®Allstar verfügbar, in ein- sowie zweiflügliger Ausführung oder auch als Festverglasung. Anders als seine Vorgänger ist das Fenster nicht nur in Eiche, sondern neu auch in den Holzarten Fichte, Kiefer oder Lärche erhältlich und unterscheidet sich in der Optik nicht von den Standardausführungen. Ein spezieller Brandschutz-Bauanschluss ist ebenfalls nicht notwendig. Für noch mehr Licht in den Räumen lassen sich außerdem auch grosse Fensterdimensionen realisieren.

 


Beachtliche Leistung: Mehr als 30 Minuten hält das EgoKiefer Holz-Alu-Brandschutzfenster, geprüft nach EI30, den Flammen stand.
© Foto: EgoKiefer


Die attraktive Kombination aus Holz und Aluminium ist nun um eine weitere und entscheidende Facette reicher: Ein Fenster, das nicht nur langlebig, hochwärmedämmend, sicher und nahezu wartungsfrei ist, sondern auch ästhetisch höchsten Anforderungen entspricht und nach innen eine wohnliche Atmosphäre erzeugt, während außen sämtliche Vorteile der Aluminium-Vorsatzschale zum Tragen kommen.

 

Von Barbara Jahn


www.egokiefer.ch

Weil jede Minute zählt
Zurück zur Übersicht

In Kooperation mit

 

 

 

Medienpartner

 

Sponsoren

 

 

 

 

Design & Plan