Wiener Stadthalle, Herbst 2022

Rahmenprogramm und Vorträge 2020

ABGESAGT - Lighting as a prominent architectural feature

12:00

Tom Dixon - Tom Dixon Studio

powered by Prolicht

Der Gründer und Creative Director Tom Dixon ist ein ruheloser Innovator, der Mitte der 80er Jahre als eigenwilliger, ungeschulter Designer mit einer Reihe von geschweißten Bergungsmöbeln bekannt wurde. Während seiner Zusammenarbeit mit dem italienischen Riesen Cappellini entwarf er den allgemein gelobten "S"-Stuhl.

“Adaptive Reuse” Alte Hülle – Neues Leben!

12:00

Philipp Buxbaum – smartvoll Architekten

Im Vortrag spricht Philipp Buxbaum von smartvoll Architekten aus Wien über den Weg der letzten 5 Jahre und die 4 großvolumigen Projekte in Salzburg die diesen Weg begleitet haben. 

Zum Kalender hinzufügen15/10/2020 12:00:0015/10/2020 13:00:00“Adaptive Reuse” Alte Hülle – Neues Leben!Philipp Buxbaum – smartvoll Architekten Im Vortrag spricht Philipp Buxbaum von smartvoll Architekten aus Wien über den Weg der letzten 5 Jahre und die 4 großvolumigen Projekte in Salzburg die diesen Weg begleitet haben. Welche Auswirkung hat Raum auf menschliche Gruppierungsmuster, wenn er so groß ist, dass man locker einen A380 drinnen parken kann, wie im 50.000m² großen UNITO in Bergheim? Was hat man davon derart riesige Hallen stehen zu lassen und nicht abzureißen – die alten Hüllen innovativ mit neuem Leben zu füllen? Welche Ressourcen- und Energieverschwendung leisten wir uns? Und warum stehen all diese Industriebrachen an den schönsten Orten in Salzburg, mit dem besten Blick auf den Untersberg oder der plätschernden Salzach vor der Türe? Wir erfahren, wie man, anstatt die ehemalige Lagerhalle des Universalversands abzureißen, aus einem dunklen Bunker für Paletten lebendige und lichtdurchflutete Orte für Menschen schafft. Schon mit dem Loft und der Markthalle in der Panzerhalle in Salzburg haben smartvoll eindrucksvoll bewiesen, dass man mit entsprechender Kreativität und qualitativ hochwertiger Gestaltung großvolumige Industriebrachen und Hallen umprogrammieren und mit neuem Leben erfüllen kann. Philipp Buxbaum (*1978) studierte Architektur an der Technischen Universität Wien (1997 – 2005) bevor er 2006 mit Christian Kircher (*1977) smartvoll Architekten in Wien gegründete. Das Team aus Wien versteht sich als lernende Einheit, die den Fokus klar auf den architektonischen Entwurfsprozess legt. Freude am Experiment und ein gesamtheitlicher Ansatz stehen immer im Vordergrund. Potentiale werden aufgespürt, sichtbar gemacht und in Visionen überführt. Sie lieben komplexe Herausforderungen und diffuse Ausgangssituationen in prägnante Klarheit zu verwandeln. Neues, Unerwartetes und Überraschendes sind Qualitäten, die sich in allen Projekten manifestieren. Jede Lösung ist anders, weil die Aufgabe anders ist. More of the new and less of the same! www.instagram.com/smartvoll/  www.smartvoll.com  DD/MM/YYYY Weitere Informationen

Franz&Sue und die vielen Geschichten

14:00

Michael Anhammer - Franz&Sue (AT)

Franz&Sue realisieren eine große Bandbreite an Typologien mit großem Erfolg. Jedes Projekt erzählt seine eigene Geschichte – beim Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen war ein prähistorisches Beil Ausgangspunkt der schwarzen Fassadenoberfläche. Die Hülle ihres Architekturclusters Stadtelefant in Wien haben Franz&Sue aus industriellen Fertigbetonelementen entwickelt, und der evangelische Campus Nürnberg wird mit seiner neuen Holzfassade künftig den östlichen Stadtzugang prägen. Drei Projekte, die das Innen nach außen tragen.

 

Zum Kalender hinzufügen15/10/2020 14:00:0015/10/2020 15:00:00Franz&Sue und die vielen GeschichtenFranz&Sue realisieren eine große Bandbreite an Typologien mit großem Erfolg. Jedes Projekt erzählt seine eigene Geschichte – beim Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen war ein prähistorisches Beil Ausgangspunkt der schwarzen Fassadenoberfläche. Die Hülle ihres Architekturclusters Stadtelefant in Wien haben Franz&Sue aus industriellen Fertigbetonelementen entwickelt, und der evangelische Campus Nürnberg wird mit seiner neuen Holzfassade künftig den östlichen Stadtzugang prägen. Drei Projekte, die das Innen nach außen tragen.   Nach seinem Architekturstudium an der TU Wien arbeitet Michael Anhammer eine Zeit lang auch als Filmkritiker und Veranstalter von Filmfestivals. Gemeinsam mit Christian Ambos und Harald Höller gründete er 2006 Sue Architekten. 2008–2012 war er Vorsitzender und Sprecher der IG Architektur. In dieser Zeit waren Sue Architekten, gemeinsam mit Franz Architekten einer der Initiatoren des „Fightclubs“, welcher jungen Architekturbüros ermöglicht regelmäßig ihre Wettbewerbsentwürfe mit Kolleg*innen zu diskutieren. Dies führte auch zur verstärkten Zusammenarbeit mit Robert Diem und Erwin Stättner, die 2009 Franz Architekten gegründet hatten. 2017 fusionierten die beiden Teams zu Franz&Sue und entwickelten mit Kolleg*innen den Creativcluster „Stadtelefant“, in welchem sie auch ihr Büro unterhalten und für dessen Realisierung sie unter anderem den Bauherrnpreis 2019 gewannen.   https://www.franzundsue.at/ DD/MM/YYYY Weitere Informationen

experimental architecture 4.0 - Architektur in Bewegung

16:00

P.Michael Schultes  - experimonde (AT/F)

Christoph Müller - bewegende-Architekturmanufaktur (AT)

Schon vor über 50 Jahren begeisterte Karl Schwanzer seine Studenten an der TU Wien mit seinem Kampf um Raum für das Experiment. Heute zählt P. Michael Schultes zu den erfahrensten Pionieren in der experimentellen Forschung und Lehre, nicht nur im Bereich der Membranarchitektur. Er gründete die transnationale Plattform „experimonde | die Welt des Experiments“ und entwickelt mit Carolin Lotz-Ramirez und Christoph Müller, sowie zahlreichen Studierenden zahlreiche Prototypen, beispielweise für bewegliche Fassaden. Christoph Müller und Anel Bucan zeigen, wie die Digitalisierung Architektur tatsächlich in Bewegung setzen und diese interaktiv auf die Nutzer reagieren lassen kann. Experimentelle Architektur nicht als Theorie, sondern als zukunftsfähige Umsetzung.

Zum Kalender hinzufügen15/10/2020 16:00:0015/10/2020 17:00:00experimental architecture 4.0 - Architektur in BewegungSchon vor über 50 Jahren begeisterte Karl Schwanzer seine Studenten an der TU Wien mit seinem Kampf um Raum für das Experiment. Heute zählt P. Michael Schultes zu den erfahrensten Pionieren in der experimentellen Forschung und Lehre, nicht nur im Bereich der Membranarchitektur. Er gründete die transnationale Plattform „experimonde | die Welt des Experiments“ und entwickelt mit Carolin Lotz-Ramirez und Christoph Müller, sowie zahlreichen Studierenden zahlreiche Prototypen, beispielweise für bewegliche Fassaden. Christoph Müller und Anel Bucan zeigen, wie die Digitalisierung Architektur tatsächlich in Bewegung setzen und diese interaktiv auf die Nutzer reagieren lassen kann. Experimentelle Architektur nicht als Theorie, sondern als zukunftsfähige Umsetzung.   P.Michael Schultes war von 1982-2002 Inhaber eines 1951 gegründeten folienverarbeitenden Betriebes in Wien (heute www.schulteswien.com). Hier verknüpfte er das während seiner Studienzeit an der TU Wien erworbene und von Karl Schwanzer geprägte experimentierfreudige Architekturverständnis mit dem technischen Know-How von Membrantechnologie. Als Spezialist auf diesem Gebiet unterrichtete und forschte er seit 1996 an der TU Wien, der Universität für Angewandte Kunst sowie als Gastprofessor in Dessau, Innsbruck, Linz und Nanjing. 2006 gründete er die interdisziplinäre und transnationale Forschungsplattform experimonde, die seit 2011 von Carolin Lotz-Ramirez und Isabella Farkasch geleitet wird. https://www.facebook.com/experimonde/ Dr Christoph Müller ist zwischen Wissenschaft und Handwerk, zwischen Technik und Kunst. Seine Dissertation “bewegende Architektur” unter Leitung von Manfred Berthold, absolvierte er im Jahr 2016 an der TU-Wien mit Auszeichnung. Neben der TU-Wien unterrichtet und forschte er ebenso an der Universität Innsbruck und der Kunstuniversität Linz. Er verfügt über eine individuelle Befugnis im Elektromaschinenbau und ist Mitglied der IG bildende Kunst. Als Gründer von bewegende Architekturmanufaktur konzipiert, entwickelt und baut er gemeinsam mit Anel Bucan interaktive architektonische Installationen, die Alltagsfunktionen zum Tanzen bringen. (experimonde die Welt des Experiments) https://bewegende-architektur.com/ DD/MM/YYYY Weitere Informationen

Aus dem Kontext entwickelt

18:00

Patrick Lüth - Snøhetta (N/AT)

Seit seiner Gründung 1989 anlässlich des Wettbewerbsgewinns für die neue Bibliothek in Alexandria, Ägypten, erlangte das norwegische Büro Snøhetta internationale Bekanntheit. Aufsehen erregte bei diesem Projekt auch die individuelle Fassade. Seither erweiterten technische Entwicklungen und Anforderungen an die Nachhaltigkeit die Bandbreite an Fassadengestaltungen. Patrick Lüth, Partner und Managing Director des Innsbrucker Snøhetta Studios, präsentiert individuelle Fassadenlösungen, die aus dem jeweiligen Kontext entwickelt wurden.

architect
meets
innovations

Andere Länder

Klicken Sie hier

Join the conversation #ATWAUT

In Kooperation mit

 

 

 

Medienpartner

 

Sponsoren

 

 

 

 

Design & Plan