Wiener Stadthalle, Herbst 2022

Rahmenprogramm und Vorträge 2020

Transparenz | Verhüllung | Branding | Ikonografie

12:00

Johann Traupmann - Pichler & Traupmann Architekten (AT)

Pichler & Traupmann Architekten beschäftigen sich in einem Großteil ihrer Projekte mit Fassaden unterschiedlicher Typologien, die folgende Themen fokussieren:

Transparenz | Verhüllung

Die Fassade als verbindendes Element, das die Charakteristik der Funktionen lesbar macht – eine transparente Hüllstruktur im Wechselspiel.

Branding | Ikonografie

Die Gebäudehülle als Markenträger mit Landmark-Effekt. Neben dieser repräsentativen Wirkung können auch funktionale Anforderungen wie z.B. Schallschutz und Evakuierungssystem erfüllt werden. 

Zum Kalender hinzufügen14/10/2020 12:00:0014/10/2020 13:00:00Transparenz | Verhüllung | Branding | IkonografiePichler & Traupmann Architekten beschäftigen sich in einem Großteil ihrer Projekte mit Fassaden unterschiedlicher Typologien, die folgende Themen fokussieren: Transparenz | Verhüllung Die Fassade als verbindendes Element, das die Charakteristik der Funktionen lesbar macht – eine transparente Hüllstruktur im Wechselspiel. Branding | Ikonografie Die Gebäudehülle als Markenträger mit Landmark-Effekt. Neben dieser repräsentativen Wirkung können auch funktionale Anforderungen wie z.B. Schallschutz und Evakuierungssystem erfüllt werden.    Pichler & Traupmann wurde 1992 von Christoph Pichler und Johann Traupmann gegründet und hat seither vielfältige Bauaufgaben unterschiedlichster Typologien wahrgenommen. Die Arbeiten von Pichler & Traupmann werden in zahlreichen Publikationen dokumentiert und mit Fachpreisen ausgezeichnet. Christoph Pichler, geb. 1964, studierte Architektur an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien sowie an der Harvard University, USA. Seit 1992 unterrichtet er, zunächst als Universitätsassistent, ab 1996 als Lehrbeauftragter, an den Technischen Universitäten in Wien und Graz. Johann Traupmann, geb. 1958, studierte Theologie in Wien sowie Architektur an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Seit 1992 unterrichtet er, zunächst als Lehrbeauftragter, seit 2002 als Assistenzprofessor, an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Seit Ende 2019 wurde das Büro um zwei Juniorpartner erweitert: Bartosz Lewandowski und Wolfgang Windt. Bartosz Lewandowski leitet wie schon in den letzten Jahren unser Entwurfsteam und Wolfgang Windt ist hauptverantwortlich für die Umsetzung der Projekte zuständig.   www.pxt.at DD/MM/YYYY Weitere Informationen

UMFASSEND.FASSADE - Eine Materialexkursion

14:00

Hannes Bäuerle, raumprobe (DE)

Mit einem Blick hinter die Fassade beleuchtet der Vortrag aktuelle Trends und Entwicklungen bei Fassadenwerkstoffen. Gezeigt werden funktionale Hightechfassaden sowie neue Systemaufbauten und Oberflächen. Abgerundet wird die Exkursion mit bewährten, tradierten Materialien, die durch neue Verfahren oder kreativen Einsatz aufzeigen, dass Fassaden mehr können als ein Gebäude schön zu kleiden.

Oberflächenspannung - Fassade als DNA eines Entwurfs

16:00

Maria Planegger -  A01 architects (AT)

Materialstärke und Innovationskultur zeichnet die Architektur von A01 architects aus. Jedes Projekt ist ein Neuanfang für die beiden Partner Maria Planegger und Andreas Schmitzer – und die intensive Auseinandersetzung mit dem Ort, den funktionalen und räumlichen Anforderungen und der Persönlichkeit des Bauherrn oder der künftigen Nutzer. Diesen individuellen Charakter spiegelt die Fassade wider. Ob Villa, Headquarter oder bei dem aktuellen Projekt „Danube Flats“, einem 150 Meter hohen, grünen Wohnturm. Denn die Innovation von A01 steckt im Gesamtkonzept von Konstruktion, Funktion und Kultur. Die Fassade ist damit weder reine Hülle, noch einfache Fläche – sie bildet die Identität und damit die DNA jedes Projektes.

Zum Kalender hinzufügen14/10/2020 16:00:0014/10/2020 17:00:00Oberflächenspannung - Fassade als DNA eines EntwurfsMaterialstärke und Innovationskultur zeichnet die Architektur von A01 architects aus. Jedes Projekt ist ein Neuanfang für die beiden Partner Maria Planegger und Andreas Schmitzer – und die intensive Auseinandersetzung mit dem Ort, den funktionalen und räumlichen Anforderungen und der Persönlichkeit des Bauherrn oder der künftigen Nutzer. Diesen individuellen Charakter spiegelt die Fassade wider. Ob Villa, Headquarter oder bei dem aktuellen Projekt „Danube Flats“, einem 150 Meter hohen, grünen Wohnturm. Denn die Innovation von A01 steckt im Gesamtkonzept von Konstruktion, Funktion und Kultur. Die Fassade ist damit weder reine Hülle, noch einfache Fläche – sie bildet die Identität und damit die DNA jedes Projektes.   Maria Planegger und Andreas Schmitzer studierten beide an der TU-Wien Architektur. Seit 1997 besteht eine Bürogemeinschaft, ab 2001 unter dem Namen project A01 architects. Aus umfangreichen Rahmenbedingungen im ständigen Dialog von Form und Funktion sind A01 architects in allen Bereichen der Architektur bemüht qualitative, individuelle und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Die Bedürfnisse der Kunden stehen an erster Stelle. Als High-End Design Unternehmen mit hohen Erfahrungswerten wurden eine Vielzahl von Projekten in diesem Bereich verwirklicht, die große Anerkennung einbrachten.   https://www.a01architects.com/ DD/MM/YYYY Weitere Informationen

Altbewährtes bewahren - von Materialien die leben!

18:00

Armin Pedevilla - pedevilla architekten (IT)

„Wir bauen mit lokalen Materialien, mit lokalen Handwerkern und den Charakteren der Menschen, die hier leben. Es ist keine intellektuelle, sondern eine emotionale Angelegenheit: Wir wollen unseren Projekten die Möglichkeit geben, in Würde zu altern. Uns geht es dabei um die Kreisläufe der verwendeten Materialien, deren Haltbarkeit und Lebensdauer, aber auch um überlieferte Methoden der traditionellen Handwerkskunst, um verloren geglaubtes Wissen, vor allem aber darum, dass Materialien leben.“

 

Zum Kalender hinzufügen14/10/2020 18:00:0014/10/2020 19:00:00Altbewährtes bewahren - von Materialien die leben!„Wir bauen mit lokalen Materialien, mit lokalen Handwerkern und den Charakteren der Menschen, die hier leben. Es ist keine intellektuelle, sondern eine emotionale Angelegenheit: Wir wollen unseren Projekten die Möglichkeit geben, in Würde zu altern. Uns geht es dabei um die Kreisläufe der verwendeten Materialien, deren Haltbarkeit und Lebensdauer, aber auch um überlieferte Methoden der traditionellen Handwerkskunst, um verloren geglaubtes Wissen, vor allem aber darum, dass Materialien leben.“   Armin und Alexander Pedevilla studierten Architektur an der Technischen Universität in Graz. Beide gründeten unabhängig voneinander nach dem Studium ein eigenes Büro. Armin Pedevilla arbeitete von 2001 bis 2003 in einer Arbeitsgemeinschaft mit Dreiplus in Graz. Vom Verlangen nach alpinem Bauen kehrten die Brüder 2005 nach Südtirol zurück um dort gemeinsam das Büro pedevilla architekten zu gründen. Seither hat sich pedevilla architekten einen Namen in der internationalen Architekturszene gemacht. Ihre Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet und in verschiedenen Ausstellungen gezeigt. Es folgten Vorträge an Hochschulen und Institutionen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und die Tätigkeit als Juroren bei Architekturwettbewerben. Für Pedevilla Architekten bedeutet Bauen ein bewusster Umgang mit sozialen, kulturellen, ökonomischen und ökologischen Komponenten des alltäglichen Lebens. Dabei spielt die Einbindung eines Gebäudes in vorhandene örtliche Strukturen genauso eine Rolle, wie das Eingehen auf die jeweiligen Temperatur- und Klimaeinflüsse. In diesem Zusammenhang wird das Thema der Konsistenz zum wichtigen Faktor bei planerischen Entscheidungen.   https://pedevilla.info/ DD/MM/YYYY Weitere Informationen

architect
meets
innovations

Andere Länder

Klicken Sie hier

Join the conversation #ATWAUT

In Kooperation mit

 

 

 

Medienpartner

 

Sponsoren

 

 

 

 

Design & Plan